CPS Antriebseinheit

CPS

CPS Seitenrührwerke sind für höchste Effizienz in der Zellstoff- und Papierindustrie konzipiert. Der kegelförmige Aufbau der Antriebseinheit verringert den Abstand zwischen Rührer und Dichtung. Der geringe Abstand sorgt für eine reduzierte radiale Belastung der Dichtung. Dieser Antrieb ist immer mit einem Industriegetriebe ausgestattet und kann bis zu 132 kW verwendet werden.

Seitenrührwerkserie SSR

Seitenrührwerkserie SSR

Kosteneffiziente Alternative für Anwendungen in großen Tanks. Sie sind mit einem modernen Dichtungsdesign inklusive Stillstandsdichtung zum Dichtungsaustausch bei vollem Tank ausgestattet. Sie können mit einem Industriegetriebe oder einem Keilriemengetriebe angetrieben werden. Motorleistung 4–90 kW.

Standardserie SNR

Standardserie SNR

Ein DIN-konformes Modell für mittlere Leistungs- und Drehmomentanforderungen (1,1–110 kW, 40–125 mm), das mit allen Standarddichtungen und Antriebskonzepten verwendet werden kann.

Kompaktserie SM/SG

Kompaktserie SM/SG

Kompakter Direktantrieb mit IEC Motoren oder Getriebemotoren. Hohe Drehzahlen ergeben ein und geringes Drehmoment für mittlere Anwendungen (0,37–15 kW).

Kompaktserie SHS/SHK

Kompaktserie SHS/SHK

Eine Antriebseinheit mit einem Stirnrad- oder Kegelradgetriebemotor in Hohlwellendesign für Größen zwischen 0,37 und 55 kW.

Maßgeschneiderte Lösungen

Maßgeschneiderte Lösungen

Erfüllen unsere modularen Strukturen die Anforderungen nicht oder sind die DIN-Standards nicht wettbewerbsfähig, kann die Antriebseinheit für den Prozess angepasst werden. Große Bodenreaktorrührwerke erfordern zum Beispiel oft eine spezielle Antriebseinheit.

Die Antriebseinheit überträgt die Leistung vom Elektromotor auf das Getriebe und schließlich auf die Rührwerkswelle. Dabei wird die Motordrehzahl in nominale Rührerdrehzahl umgewandelt. Die Antriebseinheit fungiert in Kombination mit der sogenannten Rührwerkslaterne als Aufnahmeeinheit für verschiedene Dichtungssysteme und Lager.